VSL.jpg

Die Gefäßanalyse zur Abschätzung des Herzinfarkt bzw. des Schlaganfallrisikos kann nur ein entsprechend ausgerüsteter Arzt durchführen, da  Gefäße des Augenhintergrundes anatomisch gleich, den sich im Gehirn befindenden Gefäßen sind. Dabei werden die Durchmesser der Arterien und Venen der Netzhaut ausgemessen und miteinander verglichen. Heraus kommt eine Zahl, welche Auskunft über das individuelle Risiko zum Zeitpunkt der Untersuchung gibt.