Ein Hordeolum (von lat. hordeum „Gerste“) oder deutsch Gerstenkorn

Ein Hordeolum (von lat. hordeum „Gerste“) oder deutsch Gerstenkorn (mittelbairisch, österreichisch: Gerschtl, schweizerdeutsch: Ürseli, Gritli, „Werle“, österreichisch: Wern) ist eine meist eitrige Entzündung der Drüsen der Augenlider (Blepharitis) in Form eines Abszesses mit Durchbruch nach innen oder außen.

Bei einem Hordeolum externum erfolgt der Eiterdurchbruch nach außen und die Moll-Drüsen (Schweißdrüsen) oder Zeis-Drüsen (Talgdrüsen) sind betroffen. Bei einem Hordeolum internum erfolgt der Eiterdurchbruch nach innen, hier sind die Meibom-Drüsen (Talgdrüsen am Lidrand) infiziert. Von dem Hordeolum abzugrenzen ist das schmerzlose Chalazion (Hagelkorn), bei dem es sich um eine chronische granulomatöse Entzündung der Meibom-Drüsen handelt.

Lidranddrüsen Ausführungsgänge
2N1CZO1L5YDIRCPI_00.JPG